Erinnerungen in der Maremma – Camping Village Santapomata

Fast auf den Tag genau 20 Jahre ist es her, dass wir als junge Familie mit zwei Kleinkindern und einem Wohnwagen im Spätsommer, als nach Ende der Sommerferien der Reiseansturm nachgelassen hatte, in den Süden fuhren. Und dabei zufällig den, wie wir fanden, schönsten Strand Italiens entdeckten.

Einen traumhaften Badeurlaub erlebten wir hier mit unseren Jungs im Süden der Toskana.

Zwei Jahrzehnte später machen wir uns wieder auf den Weg hierher und sind gespannt, was uns erwartet.

Denn wir wissen: Erinnerungen können trügen!

Und dann sind wir da:

 

Auf dem Campingplatz

Camping Village Santapomata

in der Maremma, diesem Küstenstreifen, der sich über die südliche Toskana und das nördliche Latium erstreckt.

Diesmal ohne Kinder und Wohnwagen, dafür mit Camper und Hund.

Einiges ist natürlich anders als damals:

  •  die Sanitäranlagen sind erneuert und moderner
  • es gibt eine tolle Strandbar, von der vor 20 Jahren noch nichts zu sehen war
  • in vielen Bereichen des Campingplatzes, in denen früher die Camper standen, gibt es nun Mobilheime

Aber die wichtigsten Dinge sind beinahe unverändert geblieben

die schönen Stellplätze unter hohen Bäumen

die Rezeption mit Bar und kleinem Geschäft

das ganz hervorragende Restaurant

und vor allem der traumhafte Strand!

Spiaggia Le Rocchette

Die Bucht, die im Osten von Castiglione della Pescaia

und im Westen von den Felsen mit der Ruine „Le Rocchette“ eingerahmt wird (dieses kleine Schloss aus dem 12. Jahrhundert hat dem ganzen Strandabschnitt auch seinen Namen gegeben),

 ist noch genau so wunderschön, wie wir sie in Erinnerung hatten.

Feinster Sandstrand

klares Wasser und sanfte Wellen

Ein Strand wie man ihn sich wünscht!

Es muss auch nicht immer strahlender Sonnenschein sein: kurz nach dem Gewitter hat die Bucht ihren ganz besonderen Reiz!

Der Campingplatz ist besonders bei Schweizer Gästen sehr beliebt, da die Betreiber ursprünglich aus der Schweiz stammen und der Platz dort wohl recht bekannt ist. Ende September haben Schweizer Schulkinder nochmal eine Woche Ferien und so sind mit uns viele Familien auf dem Campingplatz. Er ist aber trotzdem nicht unangenehm überfüllt.

 

Ein Stück des Strandes direkt am Campingplatz ist “organisiert”, also von Rettungsschwimmern bewacht, die auch Liegen und Sonnenschirme verleihen.

Rechts und links davon ist aber genug Platz, um sich gemütlich im Sand auszubereiten.

Egal, zu welcher Tageszeit.

Auch Yoda darf mit an diesen Strandabschnitt (zumindest jetzt in der Nebensaison)

Wer möchte, kann sich hier auch Tretboote oder SUPs ausleihen.

Und Shopping direkt am Strand geht auch!

Einige wunderschöne Tage verbringen wir hier und bleiben sogar länger, als ursprünglich geplant.

Wir schwelgen in Erinnerungen und genießen doch die Gegenwart in vollen Zügen.

Am Strand

an der Strandbar

im Restaurant

Ach, wie geht es uns gut hier!

Und als wir diesmal abreisen, sind wir uns sicher:

Nochmal 20 Jahre warten wir nicht, um hierher zurückzukommen!

Camping Village Santapomata ist auch nach zwei Jahrzehnten unser Favorit für Strandcamping in der Toskana!

Nur wenige Kilometer vom Campingplatz entfernt liegt der wunderschöne Ort Castiglione della Pescaia, den wir dieses Mal allerdings nicht besucht haben.

Alle wichtigen

Infos

Mit der CampingCard ACSI haben wir für den Platz in der Nebensaison (letzte Septemberwoche) für den Camper mit zwei Personen und Hund 16 € pro Nacht gezahlt.

https://www.campingcard.com/de/

Anfahrt:

Camping Village Santapomata liegt in der südlichen Toskana unterhalb des Golfo di Follonica.

Anfahrt vom östlichen Deutschland aus (ca, 800 Kilometer ab München):

auf der Autobahn über Innsbruck, den Brenner, Bologna und Florenz nach Livorno und weiter bis Follonica.

Dort auf die SP152 und SP158 Richtung Castiglione della Pescaia.

Etwa 19 Kilometer südlich von Follonica geht der Abzweig rechts zur „Strada Provinciale delle Rocchette‘“

Hier ist es der erste Campingplatz auf der linken Seite.

vom westlichen Süddeutschland (ca. 910 Kilometer ab Stuttgart) auf der Autobahn über die Schweiz ( A2 St. Gotthard-Tunnel) , Mailand, Parma, La Spezia, Livorno bis Follonica.

 

Melde dich jetzt zu meinem Newsletter an und verpasse keine tollen Reisetipps mehr!

Loading

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.